Zum Hauptinhalt springen

Antworten auf häufige Fragen zu den Studien

Im Folgenden finden Sie häufig an uns gestellte Fragen im Überblick:

Ja – wir rekrutieren fortlaufend Patientinnen und Patienten für beide Studien.

Es werden zahlreiche Augenuntersuchungen durchgeführt, u. a. die OCT-Angiografie zur Darstellung der Durchblutung des Augenhintergrundes. Zusätzlich erfolgt eine Blutabnahme.

Die Untersuchungen dauern ca. zwei Stunden. 

Die Patientinnen und Patienten werden in drei Gruppen, wie unter 1. beschrieben, eingeteilt. Im Anschluss wird eine entsprechende Behandlung empfohlen. Zur Medikamentenstudie mit BC 007 wird denjenigen Patientinnen und Patienten geraten, die dem „Autoimmun-Arm“ angehören. Entsprechend dem Studiendesign und der dazugehörigen Fallzahlplanung wird eine bestimmte Anzahl dieser Personen das Medikament BC 007 im Rahmen der Studie erhalten.

Wir sind aktuell noch in dem Aufbau der Studie. Das bedeutet, dass wir die Verträge dafür schließen. Zudem wird das Studienprotokoll erarbeitet. Dies ist ein sehr wichtiger Schritt für die Studie. In mehreren Besprechungen und gemeinsam mit Expertinnen und Experten wird die Studie designt: Der exakte Ablauf der Studie wird festgelegt, und die Studienlänge wird definiert. Zudem wird genau beschrieben, welche Patientinnen und Patienten in die Medikamentenstudie aufgenommen werden und noch vieles mehr. Dies bedarf sehr genauer und wohlüberlegter Diskussionen, da das Studienprotokoll mit über den Erfolg einer Studie entscheidet.

Parallel hierzu haben wir das Medikament bestellt, sodass wir, wenn es geliefert wurde und die Studie von der Bundesoberbehörde freigegeben wurde, anfangen können. Wir gehen aktuell davon aus, dass von organisatorischer Seite der Studienbeginn im Sommer 2022 liegen wird. Der genaue Zeitpunkt hängt aber auch vom Lieferzeitpunkt für das Medikament BC 007 ab.

Wir bekommen sehr viele Anfragen von Betroffenen aus dem In- und Ausland. Wir sehen den großen Bedarf und die Not, die sich dahinter verbirgt. Aus diesem Grund stecken wir alle personellen Möglichkeiten, die wir haben, in den Aufbau und in die Umsetzung der laufenden Studien. Daher ist es uns leider nicht möglich, jeder und jedem persönlich auf ihre/seine E-Mail zu antworten. Wir bitten dafür um Verständnis.

Wenn Sie in der Studie aufgenommen werden können, melden wir uns bei Ihnen. Aktuell ist die Studie noch nicht gestartet und wir nehmen noch Patientinnen und Patienten auf.

Wir werden allen Studienteilnehmerinnen und -teilnehmern persönlich eine Rückmeldung dazu geben, bei welcher Therapieform wir den größten Effekt und damit eine Verbesserung erwarten. Dies wird nach Auswertung der Studienergebnisse erfolgen. Wir planen, den ersten Teil davon bis August 2022 auszuwerten.

Haben Sie akute Beschwerden im Rahmen Ihrer Erkrankung, wenden Sie sich bitte an Ihre Hausärztin bzw. Ihren Hausarzt oder an die nächste für Sie zuständige Klinik. Zusätzlich stehen Ihnen spezifische Ambulanzen für das Krankheitsbild Long COVID zur Verfügung, an die Sie sich wenden können.

Aktuell werden am Uni-Klinikum Erlangen keine weiteren Heilversuche mit dem Medikament BC 007 durchgeführt.