Molekulare Pathogenese

Augenklinik

Direktor:
Prof. Dr. med. Friedrich E. Kruse

Molekulare Pathogenese

Molekulare Interaktionen sowie deren pathophysiologische Veränderungen stellen die Grundlage für die späteren morphologischen Auffälligkeiten an der Papilla N. optici sowie funktionellen perimetrische Ausfälle dar. Spezifische molekularbiologische, immunhistochemische und elektronenmikroskopische Analysen ermöglichen eine gezielte Suche nach Frühmarkern sowie pathogenetischen Einflussfaktoren der Glaukomerkrankung.

 

 

Sekretariat: (Kopie 1)

Tel: 09131 85-44731

Email: au-glaukomatuk-erlangen.de

Download: Augeninnendruck-Pass

Flyer: Erlanger Glaukomregister