Nachrichten

Augenklinik

Direktor:
Prof. Dr. med. Friedrich E. Kruse
Augenklinik

Graue-Star-Operation mit dem Nano-Laser

Am 28.11.2017 wurde von Herrn Prof. Dr. F. E. Kruse an der Universitäts-Augenklinik Erlangen die deutschlandweit erste komplette Laseroperation des grauen Stars (Katarakt) durchgeführt. Die Operation mittels Laser ist die neueste und sicherste Technik in der Behandlung der Katarakt.
Operation des grauen Stars mit dem Nano-Laser

Bei der herkömmlichen Operationsmethode wird das Auge manuell mit einem Skalpell eröffnet und die getrübte Linse mit einer Ultraschallsonde abgesaugt. Bei der Operation mit dem Laser wird die Linsenkapsel mit größter Präzision mit dem Femtosekundenlaser geöffnet und die getrübte Linse in kleine Würfel zerkleinert. Bei der anschließenden Entfernung der Linsenmasse aus dem Auge kommt der neue Nano-Laser zum Einsatz. Er saugt die Linsenteile ab, ohne Einsatz von Ultraschall. Durch das Absaugen der Linsenmassen per Ultraschallverfahren kann die empfindliche Hornhaut des Auges durch die hohe Energiedichte des Ultraschalls strapaziert werden. Das Laserverfahren hingegen ist besonders schonend und das Auge erholt sich schnell. Die relativ junge Nanolaser-Technik ermöglicht dem Patienten eine schonende Alternative zu der konventionellen Operation des Grauen Stars. Die Ärzte der Universitäts-Augenklinik Erlangen führen jährlich mehr als 4.000 Kataraktoperationen durch.

Behandlung des Grauen Stars (Cataract)

Weitere Informationen:

Augenklinik am Universitätsklinikum Erlangen
Direktor: Prof. Dr. F.E. Kruse

Angelika Händel
E-Mail: angelika.haendelatuk-erlangen.de
Telefon: 09131 85-34459

Handstück des Nanolaser
Femtosekundenlaser
Operation des grauen Stars unter Einsatz des Femtosenkunden-Laser
zurück zu Aktuelles
 

Veranstaltungskalender

MoDiMiDoFrSaSo
01 02 03 04 05 06 07
08 09 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31 01 02 03 04

Veranstaltungssuche

 
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
 
 
 
Bitte tragen Sie Ihren Namen und gültige E-Mail-Adresse(n) ein!
X zum Schließen

Zusammenfassung